Osteopathische Leistungen bei der Geburtsvorbereitung

Vor der Geburt ist die maximale Veränderungsphase erreicht. Bei einer spontanen vaginalen Entbindung arbeiten Kind und Mutter gemeinsam. Das Kind hat, je nach Geburtslage, eine zweifache Drehung durch den Geburtskanal zu meistern und das Kreuzbein der Mutter weicht zwischen den Darmbeinschaufeln ein Stück nach hinten aus. Dafür muss gewährleistet sein, dass das Kreuzbein der Mutter in seiner Bewegungsmöglichkeit frei ist. Das Kind dreht sich dann an der Symphyse der Mutter als Widerlager in die Welt. Mit osteopathischen Methoden kann die Mobilität des Kreuzbeins überprüft und gegebenenfalls behandelt werden.

Ebenso wichtig ist es für die Gebärende, frei zu sein von Einschränkungen in der Hüfte und im Iliosakralgelenk, beides anatomische Strukturen, die sich gut bewegen und öffnen können sollten, um dem Kind Platz zu machen.

Eine freie Atmung ist ein Kernstück während der Geburt. Die Gebärende muss es für Zwei tun, die kräftig arbeiten. Sauerstoff ist enorm wichtig für eine gute Muskelarbeit und eine gute Versorgung für das Kind. Hierfür ist es von Vorteil, wenn die Brustwirbelsäule sowie die Rippen frei sind von Blockaden um maximal Ein –und Ausatmen zu können.

Ab der 36. Schwangerschaftswoche biete ich diese Geburtsvorbereitende Behandlung an und schaue mit Ihnen gemeinsam was Sie tun können um kraftvoll in die Geburt zu starten.

Termin vereinbaren

Rufen Sie mich gerne an, um mit mir einen Termin zu vereinbaren oder eventuelle Fragen zu klären. Sie können mich auch dann gerne telefonisch kontaktieren, wenn Sie unsicher sind, ob ihr Anliegen in die Hände eines Osteopathen gehört.

Weitere osteophatische Leistungen

Neben den „Osteopathischen Leistungen bei der Geburtsvorbereitung“ biete ich noch weitere Leistungen an. Im Folgenden sind einige Beispiele aufgeführt.

alle Leistungen